Wärmetherapie

 Die Schallwellen bei einer Ultraschallbehandlung bringen das Gewebe zum Schwingen und es kommt zu einer Bewegung der Zellflüssigkeit (Trophikverbesserung). Die Gewebeaktivität wird schneller und kräftiger. Wichtig bei der Ultraschalltherapie ist eine optimale Verbindung zwischen Ultraschallkopf und der Haut/dem Gewebe des Patienten. Meist wird ein Ultraschallgel dafür verwendet.

Ziele
  • Entspannung der Muskulatur
  • Anregung und Verbesserung des Stoffwechsels
  • Steigerung der Immunabwehr durch die Temperatursteigerung im Gewebe
  • Verbesserung der Nährstoffaufnahme und Abgabe von Abbauprodukten
Indikation
  • muskuläre Verspannungen
  • Arthrosen
  • Erkrankungen am Bewegungsapparat
  • chronische Atemwegserkrankungen
  • psychosomatische Erkrankungen, z.B. Nervosität
  • Migräne
  • Fibromyalgie
Kontraindikation
  • fieberhafte Infekte
  • Herzinsuffizienz
  • akute Schübe bei Gelenkentzündungen
  • akute Entzündungsprozesse (Entzündungsprozess wird durch die Wärme verstärkt)